Archiv für April 2009

Sentimentalität als Selbststimulation

Nur dieses eine wunderbare Zitat einer ebenso wunderbaren Katze:

Sentimentalität ist nur eine Form der emotionalen Selbststimulation ohne Handlungsantrieb

Slavoj Žižek – Liebe dein Symptom wie Dich selbst!

Das ist eine der schönsten Ansichten Ljublijanas. Sieht aus wie in Paris, […] nichts besonderes. Aber Sie irren sich! Dieser Fluss trennt den Balkan von Mitteleuropa. Also Vorsicht! Da drüben Horror und orientalischer Despotismus, Frauen werden geschlagen und vergewaltigt und mögen es. Auf dieser Seite Europa, Zivilisation, Frauen werden geschlagen und vergewaltigt und mögen es nicht.

Slavoj Žižek – Liebe dein Symptom wie Dich selbst! (1/5)

Die Psychoanalyse ist keine philosophische Theorie, sie ist sogar mehr als das, sie ist eine Theorie über das, was die Philosophie verdrängen muss, um als kohärente Theorie bestehen zu können.
(mehr…)

Nebulöses Geschwafel und die gute alte Penetration

Sonja Eismann in der Jungle World über die Wiener Ausstellung „The Porn Identity“

Ob sich da ein Ausflug nach Wien lohnt? Aber es gibt ja noch mehr Gründe nach Wien zu düsen …

„Auch wenn das Bemühen spürbar ist, alternative, queere Pornografie-Entwürfe wie jene des französischen Kollektivs Panik Qulture miteinzubeziehen, bleibt eine Version eines weiblichen, heterosexuellen Begehrens weit­gehend unsichtbar, und auch nicht-normierte (weibliche) Körper sind so gut wie nicht vorhanden.“

„Egal, ob Bioschwanz aus ­echtem Fleisch, Dildo oder Baseballschläger, es gilt in unermüdlicher Serialität: Kolben rein, Kolben raus. Über die Produktionsbedingungen von Pornografie und das »Dahinter« der Bildproduktion ist in dieser scheinbar mit großer Ratlosigkeit kuratierten Schau nichts zu erfahren.“

Den ganzen Artikel gibt es auf der Seite von der Jungle World.